Pressemitteilungen 2018

Der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Prof. Dr. Otto Wulff, fordert eine eindeutige Klarstellung des türkisch-stämmigen deutschen Ex-Fußballnationalspielers Mesut Özil, ob er die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan billigt. „Folter, zigtausende Verhaftungen politischer Gegner, Einschränkung der Pressefreiheit und militärische Angriffe auf Kurden müssen von Demokraten verurteilt werden“, sagte Wulff am Mittwoch in Berlin. „Özil hat sich nach dem umstrittenen Foto mit dem Diktator aber bisher zu der menschenverachtenden Politik Erdogans nicht geäußert.“

Wulff: „Özil kann stolz sein auf seinen deutschen Pass, in Deutschland geboren und aufgewachsen zu sein, wo ihn ein Grundgesetz schützt und alle Freiheiten schenkt, die ihm Erdogan versagen würde. Özil wirft deutschen Politikern, Medien und dem Deutschen Fußballbund unbegründet Rassismus vor. Sieht er nicht, was in der Türkei passiert mit Kurden, Juden, Christen und Regimekritikern?“, sagte Wulff. „Wie kann sich einer mit einem Politiker wie Erdogan ablichten lassen, der die deutsche Bundeskanzlerin und die deutsche Politik in die Nähe des Nationalsozialismus gerückt hat und dann noch von Rassismus in Deutschland reden?“.

Der Senioren-Union-Vorsitzende hält die von Özil angestoßene Rassismus-Debatte in Deutschland für ungezogen. Sie helfe letztlich nur ungezügelten Nationalisten und politischen Raufbolden. Umso mehr sollte Özil als langjähriger Spieler der deutschen Nationalmannschaft ein Vorbild sein bei der Integration der Deutsch-Türken in einem gemeinsamen Heimatland. Der deutsche Außenminister habe im Übrigen Recht, so Wulff weiter, wenn er sagt: „Ich glaube auch nicht, dass der Fall eines in England lebenden und arbeitenden Multimillionärs Auskunft gibt über die Integrationsfähigkeit in Deutschland.".

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!