Bundestagswahl

Zukunft braucht Erfahrung! Das ist unser Leitspruch und Grundgedanke in unserem Wirken für die Anliegen der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Bei der Bundestagswahl 2017 stimmte die ältere Generation wiederholt überdurchschnittlich stark für die CDU.

So gaben bei den über 60 Jährigen 40 Prozent ihre Stimme der CDU, was ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem CDU-Gesamtergebnis (33 Prozent) bedeutet. Betrachtet man nur die über 70 Jährigen, fällt der Stimmanteil mit 45 Prozent noch einmal größer aus und ergibt ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem CDU-Gesamtergebnis.

Es ist der Union gelungen, zahlreiche wichtige Punkte auf der Grundlage des Regierungsprogrammes (2017) im Koalitionsvertrag mit der SPD zu verankern. Ein „Signal der Vernunft und politischen Verlässlichkeit“, so Prof. Dr. Otto Wulff, Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU.

Den Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD können Sie hier herunterladen.

Eine Übersicht der CDU-Erfolge im Koalitionsvertrag finden Sie hier.

Die Senioren-Union konnte viele zentrale Forderungen in den Verhandlungen durchsetzen: Altersdiskriminierung wird entschieden entgegen gewirkt; die Weiterbildungsmöglichkeiten für Ältere, besonders im Rahmen der Digitalisierung, werden gestärkt; Kommunen und Seniorenorganisationen erhalten bei der Bewältigung des demografischen Wandels nachhaltige Unterstützung; ein „Sofortprogramm Pflege“ und eine folgende „Konzentrierte Aktion Pflege“ werden aufgelegt und verbindliche Personalbemessungsinstrumente in der Altenpflege eingeführt; das Rentenniveau wird gesetzlich auf 48 Prozent bis 2025 festgeschrieben; eine Grundrente zugesichert und die neue und unabhängige Rentenkommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ wird bis 2020 Empfehlungen für eine Weiterentwicklung der Altersvorsorge ausarbeiten.

Auf dem 30. Bundesparteitag der CDU Deutschlands in Berlin stimmten 948 von 975 Delegierten für den Koalitionsvertrag und die Bildung einer erneuten Großen Koalition. Der Mitgliederentscheid der SPD über die Zustimmung der Sozialdemokraten zum Verhandlungsergebnis wird am 2. März 2018 beendet und daraufhin bis zum 4. März ausgezählt. Bei positivem Ergebnis kann die neue Bundesregierung noch im März gebildet werden.

Ergänzende CDU-Flugblätter finden Sie hier:

Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land.
Soziale Sicherheit verlässlich gestalten
Für Innere Sicherheit und Ordnung
In die Zukunft investieren, Steuern und Sozialabgaben senken
Dynamik für Deutschland
Wettbewerbsfähige Wirtschaft und gute Arbeit
Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land ermöglichen
Neuer Aufbruch für Europa
Wir leisten unseren Beitrag für eine friedlichere und stabilere Welt
Gute Bildungschancen von Anfang an
Digitale Chancen nutzen
Familien stärken, Kinder fördern
Kulturvielfalt erhalten, freie Medien stärken
Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit verbinden
Zuwanderung ordnen, Integration fördern und fordern

Weitere Materialien sowie die Videoreihe "Darum ist der Koalitionsvertrag gut für die Menschen" mit den Verhandlungsführern der CDU stehen Ihnen hier auf CDU.de zur Verfügung.

Die Union ist aus der Bundestagswahl mit großem Abstand als stärkste Partei hervorgegangen. Damit ist nach Ansicht der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel ein klarer Regierungsauftrag verbunden. Es sei sehr wichtig, dass Deutschland auch künftig eine gute und stabile Regierung habe, sagte Merkel. Der Wähler habe der Union einen Auftrag gegeben, der nun auch umzusetzen sei.

Angela Merkel erinnerte daran, dass sie von Anfang an gesagt habe, dass es ein schwieriger Wahlkampf werde. Herausforderungen durch illegale Migration und Probleme, beispielsweise bei der Ärzteversorgung in ländlichen Räumen seien nicht gelöst, das habe zu Wählerwanderungen auch zur AfD geführt. Dadurch habe die Union Stimmen verloren. „Ich werde auch in Zukunft versuchen, nicht immer über die anderen zu sprechen, sondern die eigenen Hausaufgaben, die wir sehr gut sehen, zu machen“, blickte sie nach vorne.

 Das Regierungsprogramm von CDU und CSU zur Bundestagswahl 2017 können Sie hier herunterladen.

 Weitere Informationen sowie ergänzende Materialien stehen Ihnen unter diesem Link auf CDU.de zur Verfügung.

Die CDU hat unter der Führung von Angela Merkel hart dafür gearbeitet, dass die Menschen in Deutschland gut leben, arbeiten und wohnen können. Die Wirtschaft wächst. Es gibt mehr Beschäftigung als je zuvor. Die Zahl der Arbeitslosen ist auf dem tiefsten Stand seit 1991. Löhne und Renten sind gestiegen und steigen weiter. Die sozialen Sicherungssysteme sind solide finanziert, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Seit 2014 steht die schwarze Null. Wir haben in Deutschland ein hohes Maß an innerer und äußerer Sicherheit. Das alles zeigt: Unsere Politik kommt allen Menschen zugute.

Die Bilanz zur Regierungsarbeit der CDU bietet Ihnen übersichtlich aufgearbeitete Zahlen und Fakten. „Deutschland ist bei der CDU in guten Händen. Eine Bilanz.“ können Sie hier herunterladen.

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!