Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Chronik

Die Senioren-Union der CDU Deutschlands wurde am 20. April 1988 in Bonn als achte Vereinigung der CDU Deutschlands gegründet.

"Ältere Menschen wollen heute eingebunden sein. Sie wollen mitwirken und mitgestalten und dafür die Anerkennung finden die Sie verdienen.", sagte Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl bei seiner Eröffnungsrede im Konrad-Adenauer-Haus.

Nach zwanzig Jahren ihres Bestehens hat die Senioren-Union heute 56.000 zahlende Mitglieder, 35 Prozent davon gehören nicht der CDU an. Die Vorgeschichte der Senioren-Union reicht bis in die 70er Jahre zurück. So legte der Bundesfachausschuss „Sozialpolitik der CDU" am 23. Juni 1976 ein Programm für ältere Menschen vor.

Ein Großteil der Vorarbeit verdankt die Senioren-Union den Baden-Württemberger Parteifreunden, die schon 1979 ihre Landesseniorenunion gründeten. Der erste Vorsitzende war Herr Alfred Löffner.

Ende der 80er Jahre engagierte sich der langjährige CDU-Bundesgeschäftsführer , Wahlkampf- und Kampagnenprofi Peter Radunski, mit dem damaligen CDU-Generalsekretär, Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler, für die Gründung der Senioren-Union. 

Rückblick auf die Bundesdelegiertenversammlungen der Senioren-Union:

  • 20. April 1988

    1. Bundesdelegiertenversammlung 20. April 1988 in Bonn, Konrad-Adenauer-Haus.

  • 1. Vorsitzender

    Wahl des 1. Vorsitzenden der Senioren-Union der CDU Deutschlands, Gerhard Braun, ehemaliger Bundestagsabgeordneter aus Nordrhein-Westfalen.

  • Dezember 1990

    2. Bundesdelegiertenversammlung Dezember 1990 in Bonn.

  • 2. Vorsitzender

    Wahl des 2. Vorsitzenden Dr. Bernhard Worms zum Bundesvorsitzenden der Senioren-Union der CDU Deutschlands.

  • April 1990

    Seit April 1990 sukzessive Gründung der Landesvereinigungen in den neuen Bundesländern und Aufnahme in die Bundesvereinigung.

  • Mai 1991

    3. Bundesdelegiertenversammlung Mai 1991 in Hamburg, Motto: Die Verantwortung für unser Leben.

  • September 1992

    4. Bundesdelegiertenversammlung September 1992 in Magdeburg, Motto: In Einheit leben - gemeinsam die Zukunft gestalten.

  • September 1994

    5. Bundesdelegiertenversammlung September 1994 in Bonn, Motto: Wir Senioren entscheiden die Wahl.

  • Oktober 1996

    6. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 1996 in Heidelberg, Motto: Mitarbeiten -mitentscheiden - mitverantworten.

  • Juli 1998

    7. Bundesdelegiertenversammlung Juli 1998 in Erfurt, Motto: Wir gewinnen, wenn wir wollen.

  • Oktober 2000

    8. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 2000 in Göttingen, Motto: Kultur des Alterns - Kultur der Mündigkeit.

  • April 2002

    9. Bundesdelegiertenversammlung April 2002 in Berlin, Motto: Alter ist nichts für Feiglinge - Wir setzen Zeichen! Wahl des jetzigen Bundesvorsitzenden der Senioren-Union, Prof. Dr. Otto Wulff (Vita).

  • Oktober 2004

    10. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 2004 in Bad Godesberg, Motto: Mit Mut und Erfahrung Zukunft gestalten, das ist unser Auftrag!

  • Oktober 2006

    11. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 2006 in Hannover.

  • Oktober 2008

    12. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 2008 in Wiesbaden mit dem Motto "Auf ins Superwahljahr 2009 - 20 Millionen Senioren wahlbereit"

  • Oktober 2010

    13. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 2010 in Recklinghausen

  • September 2012

    14. Bundesdelegiertenversammlung September 2012 in Recklinghausen

  • September 2014

    15. Bundesdelegiertenversammlung September 2014 in Schwerin. Motto: "Zukunft braucht Erfahrung" mit einer Podiumsdiskussion „25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs – Zeitzeugen berichten“ mit S. E. Dr. Istvan Horvath, ehemaliger Botschafter der Republik Ungarn in Deutschland, Dr. Jürgen Sudhoff, Staatsekretär im Auswärtigen Amt a.D., Dr. Georg Paul Hefty, ehem. Redakteur „Zeitgeschehen“, Frankfurter Allgemeine Zeitung.

  • Oktober 2016

    16. Bundesdelegiertenversammlung Oktober 2016. Fortgeführtes Motto: „Zukunft braucht Erfahrung“. Wahl von Ingo Hansen zum ersten Mitgliederbeauftragten der Senioren-Union auf Bundesebene. Podiumsdiskussion „Perspektiven des deutsch-russischen Verhältnisses im europäischen Kontext“ mit Prof. Dr. Wolfgang Clement, Bundesminister a.D. und Ministerpräsident a.D., Dr. Ernst-Jörg von Studnitz, Botschafter a.D., Ehrenvorsitzender Deutsch-Russisches Forum e.V., Prof. Dr. Vladislav Belov, Stellvertretender Direktor für wissenschaftliche Arbeit am Europa Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz, Historikerin, freie Journalistin und Publizistin, Dr. Friedhelm Ost, Fernsehjournalist (Moderator).

Seit dem 26.03.1998 gibt es auch eine Senioren-Union der CSU unter dem damaligen Vorsitz von Dr. Gebhart Glück. Heute leitet die Senioren-Union der CSU in Bayern Herr Dr. Thomas Goppel MdL.

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!