Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Pressemitteilungen 2017

Die Senioren-Union der CDU fordert verbindliche und bundesweit einheitliche Standards für Pflegeheime, die neben der Personalausstattung auch Qualitätsstandards sowie Standards für die Gestaltung einer vollwertigen Verpflegung umfassen. „Würdevolle Pflege braucht mehr Zeit", sagte der Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Professor Otto Wulff, am Mittwoch in Berlin. Gerade in der letzten Lebensphase sei eine menschliche und verlässliche Begleitung der Senioren unverzichtbar.

In diesem Zusammenhang begrüßte die Senioren-Union auch die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), der die Krankenhäuser verpflichten will, ausreichend Personal für die Pflege am Bett einzustellen. Ältere Patientinnen und Patienten seien besonders darauf angewiesen, dass das Pflegepersonal genügend Zeit für eine fachgerechte und menschenwürdige Betreuung habe, sagte Wulff.

In Alten- und Pflegeheimen wird der Personalschlüssel bisher individuell zwischen Pflegekassen, Kommunen und Träger verhandelt. Da die Zahl der Mehrfacherkrankungen der Senioren aber zunimmt, verlangt die Senioren-Union verbesserte, einheitliche Pflegestandards.

Berlin, 05.04.2017

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!