Pressemitteilungen 2019

Als „Beitrag für ein geeintes und starkes Europa“ begrüßt die Senioren-Union der CDU die Wahl Ursula von der Leyens zur neuen Kommissionspräsidentin der Europäischen Union. „Die Wahl einer überzeugten Europäerin ist in politisch schwierigen Zeiten das richtige Signal“, freute sich der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Prof. Dr. Otto Wulff, am Mittwoch in Berlin über die Entscheidung des Europaparlaments für die erste Frau an der Spitze der Kommission.

Wulff merkte an, dass die knappe Mehrheit eine erfolgreiche Politik der neuen Kommissionspräsidentin erwarten lasse. Adenauer sei nur mit einer Stimme Mehrheit – und zwar seiner eigenen – zum Bundeskanzler gewählt und zum erfolgreichsten Regierungschef seiner Zeit in Europa geworden.

„Dass eine hochqualifizierte Deutsche zur Kommissionspräsidentin gewählt wurde, ehrt auch Deutschland.“ Wulff würdigte das besondere Engagement von der Leyens auch in der Abgrenzung von erklärten EU-Gegnern in den rechtsradikalen Parteien.

Es sei daher besonders bedauerlich, dass deutsche Grüne und die deutschen Sozialdemokraten sich mit ihrer Entscheidung ins Boot der antieuropäischen, nationalistischen Parteien, voran die AfD, begeben hätten.

„Die künftige erste Frau an der Spitze der Kommission steht für ein weltoffenes, demokratisches und handlungsfähiges Europa“, sagte Wulff. Wer Europa von innen oder außen schwächen wolle, werde in Ursula von der Leyen eine erbitterte Widersacherin finden. „Wir Senioren schließen uns aus vollem Herzen ihrem Ruf an: Lang lebe Europa.“

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!