Senioren-Union und Hausärzteverband - vernetzt_versorgt.

Auf dem kommenden 32. Bundesparteitag der CDU in Leipzig, 22. und 23. November 2019, wird die Senioren-Union wieder gemeinsam mit dem Deutschen Hausärzteverband vertreten sein. Beispielhaft wird bei uns erlebbar sein, wie Patientinnen und Patienten in ihrer häuslichen Umgebung dank technischer Innovationen direkt mit dem Hausarzt verbunden und medizinisch versorgt werden können.

Unser Leitspruch: „vernetzt_versorgt.“ Denn die Digitalisierung und die Fragen zur ärztlichen Versorgung der zunehmend älter werdenden Bevölkerung, auch und gerade in strukturschwachen Regionen, sind Herausforderungen und Chance zugleich.

Dafür setzen wir uns ein:

Keine Diagnosen und Therapievorschläge per App

Der Erstellung von Diagnosen und Therapievorschlägen durch s.g. „Gesundheits“-Apps und Webprogramme soll keine Zulassung erteilt werden. 

Künstliche Intelligenzen (KIs) sind kein Ersatz für die ärztliche Beratung von Mensch zu Mensch. Automatisierte Diagnosen oder allein durch KIs erstellte Therapievorschläge müssen vorerst aufgrund der hohen Fehleranfälligkeit der zugrundeliegenden Algorithmen ausgeschlossen werden.

Die Digitalisierung bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Patientinnen und Patienten sowie Ärztinnen und Ärzte, doch die Ausbildung, jahrelange Erfahrung und zwischenmenschliche Wahrnehmung sowie Empathie der Ärztinnen und Ärzte kann und soll eine App nicht ersetzen. Für uns steht auch bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens immer der Mensch im Mittelpunkt.

Die ältere Generation im Blick: Weiterbildungsangebote für Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner

Wir fordern die CDU/CSU-Bundestagsfraktion, die CDU-Fraktionen der Landtage, der Bürgerschaften und des Abgeordnetenhauses von Berlin auf, für Allgemeinmedizinerinnen und Allgemeinmediziner spezielle Fort- und Weiterbildungsangebote betreffend die besonderen Erfordernisse bei älteren Patientinnen und Patienten zu schaffen.

Hausärzte sind erste Ansprechpartner und Vertrauenspersonen – oftmals über viele Jahrzehnte. Ihre Ausbildung und die Qualifizierung für die Bedürfnisse der älteren Generation sind aktiv zu fördern. Für Patientinnen und Patienten bedeutet dieses Mehr an Bildung ihres Arztes immer auch ein Mehr an Lebensqualität.

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!