Senioren-Union der CDU Deutschlands

  • 54.000 zahlende Mitglieder,
  • zweitgrößte Vereinigung der CDU,
  • 230.000 CDU-Mitglieder über 60 Jahre = 51 %
  • 20 Millionen über 60-jährige sind mehrheitlich wahlbereit,
  • 2017 wählten 35 % der 60-69-jährigen und 45 % der Altersgruppe 70+ die CDU,
  • 2017 waren 35 der 200 CDU-Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages über 60 Jahre.

Mehr erfahren

Zukunft braucht Erfahrung!

Die Senioren-Union der CDU engagiert sich für eine menschliche und solidarische Gesellschaft - generationenübergreifend - für Alt und Jung.

Eine menschliche Gesellschaft heißt gleichberechtigte politische und gesellschaftliche Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger. Wir stellen uns der Herausforderung mit einer gewaltigen Fülle an Lebenserfahrung, Kompetenz, Tatkraft und Dialogbereitschaft. Dafür wollen wir auch Sie gewinnen, denn wahlbereite und aktive Senioren sind ein Gewinn für die Gesellschaft. In diesem Sinn zu wirken und unsere Meinung in der öffentlichen Debatte deutlich zu machen, gehört zu den Zielen und Aufgaben der Senioren-Union.

Wir tragen dazu bei, dass sich die Älteren in Deutschland als selbstbewusste, verantwortungsvolle und lebensfrohe Generation präsentieren, so dass auch die heute Jungen ihr späteres Leben aktiv und selbstbestimmt, mit Lebensfreude und Gemeinsinn führen können.

In diesem Sinne grüßt Sie herzlich

Prof. Dr. Otto Wulff
Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU Deutschlands

Grußwort der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen der Christlich Demokratischen Union Deutschlands und persönlich gratuliere ich der Senioren-Union zur neuen Homepage. Getreu ihrem Motto „Mit Mut und Erfahrung Zukunft gestalten" macht sie deutlich: Die Senioren-Union ist immer am Puls der Zeit.

Die Senioren-Union und die CDU arbeiten gemeinsam dafür, dass Deutschland stark und erfolgreich bleibt. Dabei ist die Senioren-Union nicht nur eine wichtige Stimme für die Interessen der älteren Generation in unserem Land, sondern hat den Ausgleich und den Zusammenhalt der ganzen Gesellschaft im Blick. Sie bringt die Erfahrung und die Kompe­tenz ihrer Mitglieder für eine gute Zukunft unseres Landes ein. Dafür bin ich dankbar.

Ich wünsche der Senioren-Union weiterhin viel Erfolg, Kraft und Gottes Segen für ihre wichtige Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Angela Merkel

Grußwort von Paul Ziemiak

Sehr geehrte Damen und Herren,

Glückwunsch zur coolen neuen Homepage. Die Senioren-Union erneuert sich und bleibt dennoch ihrer starken inhaltlichen Linie treu. Themen die Jung und Alt naturgegeben aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten, werden generationsübergreifend, gemeinsam gelöst. Wir streiten, manchmal mit unterschiedlichen Schwerpunkten, aber doch immer mit dem gleichen Ziel. Denn es geht darum, gemeinsam sinnvolle politische Lösungen zu finden – für Jung und Alt.
Der Dialog der Generationen ist die große Stärke der Unionsfamilie. Dass dieses generationenübergreifende Miteinander auch weiterhin Früchte trägt, dafür setzt sich auch zukünftig die Junge Union gemeinsam mit der Senioren-Union mit aller Kraft ein. Denn die großen Herausforderungen unseres Landes können wir nur gemeinsam lösen.

Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung unserer erfolgreichen Zusammenarbeit und wünsche der Senioren-Union für Ihr weiteres Engagement alles Gute, viel Erfolg und Gottes Segen!

Beste Grüße

Paul Ziemiak
Generalsekretär der CDU Deutschlands

Aktuelles

30 Jahre nach dem Mauerfall hat die Senioren-Union der CDU in einem Festakt dem damaligen ungarischen Ministerpräsidenten Miklós Németh und dem ehemaligen ungarischen Botschafter Dr. István Horváth für die Hilfe zur Wiedergewinnung der Einheit Deutschlands in Freiheit gedankt.

Bei der Verleihung der „Goldenen Medaille für Verdienste um Versöhnung und Verständigung unter den Völkern“ in der Französischen Friedrichstadtkirche am14.10. 2019 in Berlin würdigte der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Prof. Dr. Otto Wulff, die mutige Entscheidung der ungarischen Regierung, den „Eisernen Vorhang“ zwischen Österreich und Ungarn am 11. September 1989 zu öffnen und mehr als 25.000 Ostdeutschen den Weg in die Freiheit zu eröffnen. Bundeskanzler Helmut Kohl habe die dramatische Entwicklung später in die Worte gefasst: „Ungarn hat den ersten Stein aus der Mauer geschlagen.“

In seiner Rede betonte Prof. Dr. Wulff, dass die Entscheidung der ungarischen Regierung angesichts des Bedrohungspotenzials im Warschauer Pakt einen außergewöhnlichen Mut der Entscheidungsträger erfordert habe, die infolge der politischen und militärischen Umklammerung auch mit großen persönlichen Gefahren rechnen mussten. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Horst Teltschik. Mit der Überreichung der Medaille wolle die Senioren-Union hervorheben, dass „wir die brüderliche Hilfe Ungarns in schwieriger Zeit nicht vergessen haben und dafür danken möchten“, sagte er. Alle Deutschen hätten damals einen ihrer größten Freudentage in der Nachkriegsgeschichte erlebt. „Ungarn stand Pate zu Beginn der Freiheit für alle europäischen Völker, das bleibt ein historischer Tatbestand in Europa“, erklärte Wulff. Auch CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak zollte in seiner Rede den Geehrten Respekt und Anerkennung und dankte der Senioren-Union für Ihre Initiative zu dieser Auszeichnung.

Der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU würdigte die Preisträger, die allen Europäern in Ost und West einen unvergesslichen Dienst erwiesen hätten, in Frieden und Freiheit die Einheit Europas zu vollenden.
Die Goldene Verdienstmedaille wird gemäß Statut der Senioren-Union der CDU für „besonders hervorragende Leistungen im Bereich Völkerverständigung“ verliehen.

Bildergalerie

Sehen sie hier ein Video von der Veranstaltung.

Alle Artikel anzeigen

Adresse

Bundesgeschäftsstelle der
Senioren-Union der CDU Deutschlands
Konrad-Adenauer-Haus
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Tel.: 030 22070-445
Fax: 030 22070-449
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!